über das Reisen in ferne Länder

Metaphysisch betrachtet, und so ist der Titel gemeint, ist unser Leben eine Reise. Wir werden geboren und treten unsere Reise an, bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir sterben. Was für eine Reise wir daraus machen, liegt in der Hand jedes einzelnen. Es gibt Menschen, für die diese Reise möglichst sicher sein soll, für andere soll sie möglichst viele Abenteuer bereithalten und für wieder andere ist Spaß das richtige. Für was wir uns auch entscheiden: Jeder macht sich auf seine eigene Reise. Es ist schön, wenn wir für einen Teil dieser Reise einen Begleiter haben und für die meisten Menschen ist es das, was sie sich am sehnlichsten wünschen. Leider können wir uns das oftmals nicht aussuchen. Oft ist der Begleiter den wir haben, auch nicht derjenige, der die Reise, die wir unternehmen wollen, so toll findet. Aber haben wir einen solchen Menschen gefunden, ist das sicherlich das größte Geschenk, das wir erhalten können.

Oftmals ist das für mich dann auch “nur” das herumbasteln an meinem Kewet, etwas selber machen, was man nicht zu kaufen bekommt, ein Kunst- oder Designprojekt oder eine kleine Erfindung.

Ich reise gern real in “ferne Länder”, aber auch das Reisen in Innenwelten ist für mich sehr spannend. Mich konfrontieren mit mir selbst…..

Wie auch immer, dieser Blog handelt von meiner Reise, oder zumindest von Ausschnitten daraus, dem was ich von Zeit zu Zeit für wichtig oder für mitteilenswert halte. Wenn dich, lieber Leser, der du gerade hier bist, etwas interessant findest oder es dich vielleicht sogar bereichert, ist der Sinn für mich erfüllt.

Ebenso freue ich mich aber auch über Kommentare, konstruktive Kritik oder einen Gastbeitrag!